Filmhistorische Stadtrundfahrt in Potsdam und Babelsberg
Filmstadt und Drehorte in Berlin-Mitte:
eine filmgeschichtliche Stadtführung

Treffpunkt:
Am Eingang der
Akademie der Künste
Pariser Platz, Berlin-Mitte
Fahrverbindung:
S-Bahnhof
Brandenburger Tor
Bus 100, TXL
Teilnahmegebühr:
€ 12,- / ermäßigt € 10,-*
(*Studenten, Schüler, etc.)
zzgl. Eintritt Filmmuseum
Dauer:
ca. 2 Stunden
Anmeldung erforderlich
Zeitraum:
Saison 2017
Januar bis Juni 2017
Termine: Zeit:
20.1.2017 10.2.2017 15.2.2017 17.2.2017 19.2.2017 3.3.2017 17.3.2017 7.4.2017 21.4.2017 5.5.2017 19.5.2017 2.6.2017 16.6.2017
14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr
Weitere Termine ab
Juli 2017 in Planung!
Sie möchten diese
Führung exklusiv als
Gruppenführung
nur für Ihre Gäste buchen ?
120 Jahre Berliner Filmgeschichte zwischen
Brandenburger Tor, Friedrichstraße und Potsdamer Platz

Dass die Wiege der Filmkunst nicht in den USA in Hollywood stand, sondern in Deutschland, ist heute kaum noch vorstellbar. Bereits lange bevor die ersten Filme in den Studios an der amerikanischen Westküste gedreht wurde, haben in Deutschland die Brüder Skladanowsky den Grundstein für die internationale Filmkultur gelegt. Ohne die Meisterwerke der Stummfilmära, ohne Regisseure wie Fritz Lang, Ernst Lubutisch und Erich von Strohheim wäre der Höhenflug, zu dem die einst als Jahrmarktsattraktion verachtete Kinematographie in den 20er Jahren ansetzte undenkbar.
In den Filmstudios von Babelsberg und Weissensee wurde Filmgeschichte geschrieben, ob mit Caligari, Metropolis oder dem Blauen Engel, ob Ufa oder DEFA-Produktion. Die Gesichter der Weltstars wie Greta Garbo, Emil Jannings, Henny Porten, Asta Nielsen und nicht zuletzt Marlene Dietrich leuchteten zuerst von deutschen Kinoleinwänden, bevor sie zu Idolen auf der ganzen Welt wurden.

Unser Programm beginnt mit einem Spaziergang über Berlins Boulevard der Stars, auf dem - vergleichbar mit dem Walk of Fame in Hollywood, Gedenksterne für die großen Stars der Filmwelt zu bewundern sind. Die Stadtführung von KULTUR BÜRO BERLIN STADTVERFÜHRUNG stellt Orte in Berlin vor, in denen Filme erdacht, produziert und gedreht, aber auch vom Publikum bejubelt wurden. Wir besuchen original Drehorte, die in unzähligen Filmen der Stadt Berlin ein unvergessliches Denkmal gesetzt haben und erkunden, was vom Glanz der imposanten Kinopaläste Berlins heute noch übrig ist. Ob es der brodelnde Potsdamer Platz aus "Symphonie einer Großstadt oder Piel Jutzis und R.W.Fassbinders Alexanderplatz ist, das noch offene Brandenburger Tor aus Billy Wilders "Eins Zwei Drei" oder die Goldelse auf der Siegessäule aus dem "Himmel über Berlin"- die Stadt ist voller Orte, die uns allen aus den Filmhighlights der letzten 100 Jahre bekannt sind.

Die Führung spannt einen filmischen Bogen zwischen den Goldenen 20er Jahren, der Kriegs- und Nachkriegszeit, über die Teilungsjahre der Stadt bis in die jüngere Gegenwart des Berliner Filmschaffens


Weitere Führungen und Rundfahrten, die sich mit Berliner Filmgeschichte beschäftigen finden Sie in unserer Rubrik "Berliner Filmgeschichte(n)".